Germany

Germany

facebooktwitterredditfacebooktwitterreddit

Or download a JPG version of this graphic to share.

 

EMAIL THIS EMAIL

(Or your own.)

Find names and email addresses for the members of Bundestag. Or look here.

Dear MEMBER’S NAME:

As a citizen of Germany, I am writing to ask that our country continue to fulfill its international humanitarian obligations by, first, providing adequate aid to all populations affected by the Syrian refugee crisis, including neighboring host countries, and second, opening our borders even more to Syrian refugees. Germany must also strongly encourage other wealthy nations to do the same.

The United Nations High Commissioner for Refugees has received just $1.1 billion in aid for Syrian refugees this year; that’s only 27% of the funding that it has identified as the bare minimum required. Germany has been an international leader in resettlement, but more can be done. The Syrian humanitarian crisis has reached such massive proportions that the death and displacement tolls—160,000 and 9 million, respectively—can be difficult to even imagine, which makes it that much more difficult to attract international support.

So hopefully this comparison will help: if Germany were Syria, the entire population of Leverkusen would be dead, and the entire populations of Berlin, Munich, Frankfurt, Dortmund, and Würzburg would have had to abandon their homes and flee their communities. I hope that the world would rush to Germany’s aid with greater resolve than the international community has rushed to Syria’s.

If we were Syrian, we’d expect better.

Yours Sincerely,

YOUR NAME

 

Sehr geehrter Herr/Frau NAME DES ABGEORDNETEN,

ich schreibe Ihnen als Bürger der Bundesrepublik Deutschland. Ich fordere Sie auf, sich dafür einzusetzen, dass unser Land seinen internationalen humanitären Verpflichtungen nachkommt. Zum einen muss allen Staaten und Völkern, die durch das syrische Flüchtlingsdrama betroffen sind, ausreichend bei der Bewältigung der Krise geholfen werden (vor allem auch den syrischen Nachbarländern, die einen Großteil der Flüchtlinge aus dem Bürgerkriegsgebiet aufnehmen). Zum anderen muss die Bundesrepublik Deutschland seine Grenzen öffnen und mehr syrische Bürgerkriegsflüchtlinge aufnehmen. Außerdem muss Deutschland alle anderen wohlhabenden Staaten dazu auffordern, das Gleiche zu tun.

Der Hochkommissar der Vereinten Nationen für Flüchtlinge hat erst 1,1 Mrd. USD zur Unterstützung der syrischen Flüchtlinge erhalten; das sind nur 27% des als absolutes Minimum benötigten Betrags. Deutschland ist zwar das Land, das die meisten Flüchtlinge aus Syrien aufnimmt, aber es kann und muss mehr getan werden. Die humanitäre Katastrophe in Syrien hat solch ein Ausmaß angenommen (mittlerweile 160.000 Tote sowie 9 Millionen Flüchtlinge), dass es immer schwieriger wird, sich diese Zahl überhaupt vorzustellen. Das macht es sehr schwer, internationale Hilfe zu aktivieren.

Vielleicht hilft dieser Vergleich: wenn Deutschland Syrien wäre, wären alle Einwohner von Leverkusen tot. Die gesamte Bevölkerung von Berlin, München, Frankfurt und Würzburg hätte ihre Heimat verloren und wäre auf der Flucht. Ich hoffe, die Welt wird Deutschlands Beispiel mit größerer Entschlossenheit folgen als sie bisher auf die humanitäre Katastrophe in Syrien regiert hat.

Mit freundlichen Grüßen

ABSENDERNAME

Sources:

1. Photo: Flickr.

2. http://www.oecd.org/statistics/